Blogserie: Kommunikation für ein TFP Shooting – Die Absage

Blogserie: Kommunikation für ein TFP Shooting – Die Absage

AffeeEigentlich wollte ich schon viel weiter mit meiner Blogserie sein, doch manchmal kann nicht alles planen und so sieht es bei einem Shooting Projekt auf TFP Basis eben auch aus. In den vorherigen Beiträgen habe ich euch aufgeführt wie es so einem Shooting kommen kann, doch nicht immer kommt es wirklich zu einem Shooting. Ich zeigte euch, dass das Wetter zu einem der Hauptgründe für Absagen eines Outdoor Shootings führen kann. Doch dies kann man nur in seltenen Fällen planen und berücksichtigen. Es gibt immer Gründe weshalb ein Shooting nicht stattfinden kann und in diesen Situationen ist die Kommunikation das a und o.

Für mich ist es wichtig, wenn ich schon ein Shooting absagen muss und meinem Modell direkt neue Termine anbieten zu können. Natürlich ist es nicht immer möglich sofort einen neuen Termin zu finden, an dem beide Zeit haben. Doch genau dann muss die Kommunikation funktionieren und ein aneinander vorbeireden verhindert werden. Offenheit ist für mich in der Situation das wichtige. Es bringt niemanden irgendwelche Ausreden zu finden weshalb es nicht geklappt hat. Man muss nicht erst irgendwelche Gründe erfinden wieso man nicht kann. Wenn man das Shooting absagen muss, dann muss man es absagen. Da sind die Gründe für mich nebensächlich.

Wenn man jedoch kein Interesse an einer Zusammenarbeit hat, manchmal kann diese Erkenntnis auch erst später kommen, sollte man zumindest soviel Respekt dem gegenüber haben und mit offenen Karten spielen und nicht erst weniger als eine Stunde vor dem geplanten Shooting eine Absage mitteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.