Blogserie: Kommunikation für ein TFP Shooting – Der Auswahlprozess

Jetzt ist es schon wieder ein paar Tage her, seitdem ich meinen letzten Beitrag zu meiner Blogserie veröffentlicht habe. In der Zwischenzeit hatte ich wieder 2 TFP Shootings und gerade daher ist dieser Beitrag genau der richtige, denn genau an diesem Punkt bin ich gerade mit den beiden Shootings. — Der Auswahlprozess — Soll das Model in den Auswahlprozess eingebunden werden oder ist es Aufgabe des Fotografen zu entscheiden? Weder

Blogserie: Kommunikation für ein TFP Shooting – „Ready for Action“ Das Shooting

Akkus geladen? Check! Speicherkarten geleert und die nötigen Verzeichnisse angelegt? Check! Objektivlinse/Filter von Staub und Verunreinigungen befreit? Check! Batterien vom Blitzgerät geprüft und Ersatzbatterien eingepackt? Check! Kameratasche mit allem nötigen Zubehör gepackt? Check! – Dann kann es los gehen. Auf zum Shooting. –> Schön wäre es, wenn alles so einfach wäre. Heute geht es um das, worauf die ganze Zeit hingearbeitet wurde. Das eigentliche Shooting. Doch das Equipment ist nur

Blogserie: Kommunikation für ein TFP Shooting – Die Vorstellung

Gestern habe ich euch einen ersten einleitenden Überblick gegeben. Mit diesem Teil 2 meiner Blogserie zur Kommunikation gehe ich mehr ins Detail. Wenn ich eine Idee für ein mögliches Projekt zusammengefasst habe, geht es natürlich darum diese Idee nicht gleich jedem in sozialen Netzwerken, auf der eigenen Seite, in einem Blogbeitrag oder auch jedem auf andere Art und Weise Kund zu tun. Bei manchen Ideen, vor allem wenn es sich