Supermond, Blutmond und Müdigkeit

Um 3:40h klingelte mein Wecker und bei einem ersten verschlafenen Blick aus dem Fenster konnte ich schon einen leichten roten Schimmer am erleuchteten Mond erkennen. Der angedeutete, besonders groß wirkende Supermond, war jedoch nicht am Himmel zu sehen. Das konnte meine Vorfreude nicht trüben. Ich nahm meine Kamera samt Stativ und ging zu meiner auserkorenen Location. Wolken wären fatal Ein klarer Himmel, eine kühle Luft und vollgeladene Akkus. Bessere Bedingungen